Studium und Kind. Informationen zum Studieren mit Kind / KindernStudentenkind

» Finanzierung
BAföG
Elterngeld
Kindergeld
Mutterschaftsgeld
Steuern
Stipendien
Studentenjob
Studienkredite
Unterhalt
Wohngeld

» Rechte

Erziehungsurlaub
Familienversicherung
Mutterkindkur
Mutterschutz
Sonderurlaub

» Studium

Fernstudium
Onlinestudium
Prüfungen
Präsenzstudium
Studiengebühren
Teilzeitstudium
Vollzeitstudium

» Hilfe & Service

Beratung
Beratungsstellen
Gutscheine
Kinderbetreuung
Kinderliteratur
Kinderuni
Links
Nachrichten
Ratgeber
Zeitschriften
Versicherungen
Kreditkarte f. Studenten


 



News - Nachrichten für Studenten mit Kind

Mehr Kleinkind-Betreuungsplätze anbieten

04.04.2007, Institut für Demoskopie in Allensbach

Der Vorschlag von Familienministerin Ursula von der Leyen, das Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren deutlich zu erhöhen, hat in den Medien zu lautstarken Diskussionen geführt. In der Bevölkerung hat das jedoch nicht zu viel Uneinigkeit geführt. Im Gegenteil, es gibt wenige sozialpolitische Fragen, in denen so viel Zustimmung und Einigkeit in der Bevölkerung bestehen. 74 Prozent empfinden den Vorschlag der Familienministerin als gut. Nur eine Minderheit von 16 Prozent glaubt, es sei keine gute Idee, die Zahl der Betreuungsplätze für Kleinkinder stark zu erhöhen.

In fast allen gesellschaftlichen Gruppen liegt der Anteil der Befürworter bei rund 70 Prozent, Männer beurteilen die Pläne der Ministerin zu 71 Prozent, Frauen zu 76 Prozent als gut. Junge Menschen unter Dreißig kommen zu 74 Prozent, Befragte im Elternalter zwischen 30 und 44 Jahren gar zu 80 Prozent zu einem guten Urteil.

Mehr Betreuungsplätze für Kinder unter DreiKürzlich ist vorgeschlagen worden, das Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren in Deutschland deutlich zu erhöhen. Damit soll Müttern von kleinen Kindern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert werden. Halten Sie das für einen guten oder keinen guten Vorschlag?

Guter Vorschlag:
Gesamt 74%, Frauen 76%, Männer 71%

Kein guter Vorschlag:
Gesamt 16%, Frauen 16%, Männer 17%

Unentschieden:
Gesamt 10%, Frauen 8%, Männer 12%

© Allensbach 2007

Der wortstarke polemische Einspruch des katholischen Augsburger Bischofs Mixa, kleine Kinder müssten ausschließlich in der Obhut der Mütter bleiben, hat die Mehrzahl der Katholiken nicht beeindruckt. 66 Prozent der Katholiken finden Ursula von der Leyens Bemühung um mehr Kleinkind-Betreuungsplätze trotzdem richtig. Protestanten sehen das zu 77 Prozent ebenso, Personen mit anderer bzw. ohne Konfession zu 79 Prozent.

Mehr BetreuungsplätzeKürzlich ist vorgeschlagen worden, das Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren in Deutschland deutlich zu erhöhen. Damit soll Müttern von kleinen Kindern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert werden. Halten Sie das für einen guten oder keinen guten Vorschlag?

Guter Vorschlag:
Protestanten 77%, Katholiken 66%, Andere 79%

Kein guter Vorschlag:
Protestanten 14%, Katholiken 23%, Andere 12%

© Allensbach 2007

Anzahl der Befragten
Repräsentanz
Zeitraum der Befragung
Archiv-Nummer der Umfrage
1816
Gesamtdeutschland, Bevölkerung ab 16 Jahre
2. bis 14. März 2007
10.002


Übersicht der Nachrichten
Bündnis für Kinder. Gegen Gewalt.




2007-04-04_mehr-kleinkind-betreuungsplaetze.php, Stand 18.05.2018
© 2007-2018 studentenkind.de für und von Studenten mit Kind